Familien- und Aktivhotel in Tirol

 

EUROTOPS  

Silvity.de  

 

Tipps von Vielen für Alle von onlinetipps4you.de


Startseite                    Kontakt                    Datenschutzerklärung                    Impressum
 


Auto / Motorrad  |  Badezimmer & Co  |  Bewertungsportale  |  Blogs & Co.  |  Büro & Co.  |  Computer  & Co

Familie & Soziales  |   Fertighäuser  |  Finanzen  |  Flecken & Co.  |  Garten & Pflanzen  |  Gesundheit & Co.

Hausbau  |  Haushalt & Co.  |  Heilpflanzen  |  Heimwerker & Co.  |  Hobby & Basteln

Kleiner Helfer bei einem Trauerfall  |   Kochen & Backen  |  Küche & Co  |  Link-Parade  |  Mein Eigenheim

Nadel & Faden  |  Notrufnummern  |  Putzen & Reinigen  |  Rechner & Tarife  |  Recht & Co.  |  Reisen & Co.

Rente & Co.  |  Steuern & Co  |   Versicherungen  |  Waschen & Pflegen  |  Wellness & Co.  |  sonstige Tipps

 

Tipps rund ums Waschen & Pflegen

von sparsam Waschen bis Zahnpflege

 

Waschen & Pflegen von Allergien bis Gesichtswasser

 

Waschen & Pflegen von Haarbürste bis Sonnenschutzmittel

Sie sind auf dieser Seite:

Waschen & Pflegen von Sonnenhut bis Zahnpflege

 

Ist Ihr Sonnenhut / Sommerhut übe den Sommer hin etwas in Mitleidenschaft geraten? Sprühen Sie ihn mit Wasser und einigen Spritzern Stärke ein. Anschließend mit Seidenpapier ausstopfen und trocknen lassen.

Sparsam waschen: Wäsche muss in der Waschmaschine nicht mit 90 Grad gewaschen werden. Bei 60 Grad erzielt man das gleiche Ergebnis und spart Strom.

Sportschuhe aus Kunstleder können Sie bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen.

Zahnbürste entfernt Spritzer aus Textilien: Legen Sie unter die verschmutzte Stelle einen trockenen Küchenschwamm. Rubbeln Sei nun die Stelle mit einer nassen Zahnbürste und etwas Spülmittel kräftig ab. Danach ausbürsten.

Einfaches Stärkemittel: Gardinen oder Tischdecken aus Baumwollspitze werden nach dem Waschen wieder wie folgt steif: Die Spitze einfach mit etwas abgekochter Milch anfeuchten und bügeln.

Behandeln Sie Stoffschuhe nach dem Abbürsten mit Sprühstärke, diese weist den Schmutz ab.

Werden Stoffservietten aus Baumwolle nicht mehr richtig sauber, sollte man sie für einen Tag in Salzwasser einweichen. Dann wie gewohnt waschen.

Strickjacke: Sollen Knopflöcher von Strickjacken beim Waschen nicht so schnell ausweiten, nähen Sie diese vor dem Waschen mit großen Stichen zu.

Strumpfhosen: Strumpfhosen lassen sich gut in der Maschine waschen, wenn man sie in ein Netz packt und dann ganz normal zur Feinwäsche gibt.

Taschentücher: Taschentücher mit einem Grauschleier strahlen wieder wie neu, wenn man sie vor dem Waschen einen Tag lang in Salzwasser einweicht.

Trockenshampoo: Trockenshampoo ganz einfach selbst gemacht: Mischen Sie eine halbe Tasse Maismehl und einen Teelöffel Salz und füllen Sie diese Mixtur in einen Gewürzstreuer mit großen Löchern.

Verfilzte Wollsachen werden wieder wie neu, wenn man sie in einem Sud aus weißen Bohnen spült.

Ein verfilzter Pulli wird wieder weich wie neu, wenn man ihn über Nacht in Milch legt, und danach mit lauwarmen Wasser gut ausspült und liegend trocknen lässt.

Duftige Wäsche: Leere Fläschen von Parfum oder Eau de Cologne offen in den Schrank stellen, legen.

Vergilbte Wäsche wird wieder weiß, wenn man einen Löffel Terpentin und zwei Eßlöffel reinen Spiritus ins letzte Spülwasser gibt.

Wäsche, angegraut: Das angegraute Wäschestück eine Nacht in aufgelöstem Backpulver legen, so wird der Schmutz gelöst und das Wäschestück ist perfekt für den Waschvorgang bereit. Zitronen- oder Eierschalen in einem Beutel in die Waschmaschine legen, hilft ebenfalls. Genial einfach, aber nur im Sommer möglich: Wäsche / Kleidung bei Sonne zum Trocknen auf dem Rasen im Garten ausbreiten.

Wäschepflege: Wäsche erhält eine tolle Duftnote, wenn man zwei gehäufte Esslöffel Badesalz zum letzten Spülgang gibt.

Kartoffelwasser abkühlen lassen und als letzten Guss in die Waschmaschine geben, schon hat man eine kostenlose Wäschestärke.

Wäschestärke selbstgemacht: Vermengen Sie 1 Teelöffel Reisstärke und 150 ml Wasser in einer Sprühflasche. Die Mischung auf die frische Wäsche sprühen und diese dann direkt bügeln.

Wäschetrockner: Um die Trockenzeit im Wäschetrockner zu verkürzen, können Sie ein trockenes Handtuch zu der feuchten Wäsche legen.

Wäsche waschen ist heutzutage keine große Herausforderung mehr. Es gibt mittlerweile vollautomatische Waschmaschinen, die jeder Hausfrau/ jedem Hausmann das Leben erleichtern. Die Zeiten der Waschbretter und Schleudern sind endgültig vorbei. Dennoch sollte man nicht alles wild durcheinander waschen, es gibt bestimmte Regeln. Wer einige Haushaltstipps unter www.readup.de beherzigt, wird eine Weile Freude an seinen liebsten Kleidungsstücken haben.

Waschlexikon: Ein Waschlexikon finden Sie unter www.waesche-waschen.de

Waschmaschine: Stellt man die Waschmaschine auf ein Reststück Teppichboden, erzeugt diese weniger Lärm beim Schleudern.

Waschmaschine günstig entkalken: Normaler Essigreiniger befreit dei Heizstäbe der Waschmaschine von Kalk. Dazu einfach eon 30-Grad-Programm laufen lassen und einen halben Liter Essigreiniger dazugeben.

Waschmittel: Viele Tipps zu Waschmitteln finden Sie unter www.waesche-waschen.de

Wurde aus Versehen zu viel Waschmittel in die Maschine gefüllt, kann das Gerät schon mal überschäumen. Dagegen hilft ein Schuss Essig in die Einfüllkammer. Der Schaum zerfällt ganz schnell.

Waschpulver selbstgemacht: Roßkastanien (diese enthalten Saponine) schälen, zerkleinern, trocknen und zu einem feinen Pulver zermahlen.

Waschtipps: Sehr gute Waschtipps finden Sie unter www.waesche-waschen.de

Weichspüler: Als Alternative kann man 1/3 Kaffeetasse voll Essig für einen Waschgang nehmen. Der Essiggeruch verfliegt beim Trocknen.

Wäsche aus Baumwolle wie Handtücher, T-Shirts oder Unterhemden werden auch ohne Weichspüler schön flauschig, wenn man 1 1/2 Teelöffel Salz in die Weichspülkammer der Waschmaschine gibt.

Zitrone statt Weichspüler: Empfindliche Haut verträgt oft keinen Weichspüler. Legen Sie zur Kochwäsche eine fingerdicke Zitronenscheibe, die Sie in ein Taschentuch knoten. So wird die Wäsche auch ohne Chemie weich.

Wenn die Waschmaschine überschäumt, schnell etwas Salz auf den Schaum streuen, oder etwas Essig darüber spritzen.

Legen Sie ein Säckchen mit geraspelter Zitronenschale in die Maschine, damit Ihre weiße Wäsche wieder strahlt. Das ist nicht nur billiger als Bleichmittel, sondern auch viel umweltfreundlicher.

Ist eine Wildlederjacke nass geworden, sollte man sie zunächst vorsichtig trocknen und dann mit einem trockenen Schwamm in Strichrichtung wieder aufrauen.

Wildlederschuhe: Pflegespray für Wildlederschuhe können Sie selbst herstellen: Füllen Sie eine Sprühflasche mit 15 ml Obstessig und 70 ml Wasser. Mit diesem Mix die Schuhe besprühen, trocknen lassen und zum Schluss mit einer Wildlederbürste aufrauen.

Wollpulli: Sollen Wollpullis bei Waschen nicht einlaufen, legt man diese über Nacht in lauwarmes Shampoowasser. Morgens lassen sich diese ganz einfach in Form ziehen.

Wollpullover: Wenn flauschige Wollpullover nach zwei bis drei Wäschen nicht verfilzt aussehen sollen, löst man im warmen Waschwasser drei Löffel Salz auf.

Wollpullover: Haarshampoo eignet sich hervorragend um empfindliche Wollsachen zu waschen. Das Shampoo greift die Wolle nicht an, sondern reinigt sie schonend.

Kratzige Wollpullover werden wieder herrlich kuschelweich, wenn man sie über Nacht in Essigwasser legt.

Wollsachen, die abgetragen aussehen, sollten über Nacht in ein Salzwasserbad gelegt werden. Danach sieht die Wolle wieder wie neu aus.

Wollsocken: Filzig gewordene Wollsocken werden wieder herrlich weich und geschmeidig, wenn man sie in Wasser legt, in das eine rohe Kartoffel gerieben wurde.

Wolltextilien: Wenn Wollsachen beim Waschen ausleiern, taucht man sie in heißes Wasser und trocknet sie dann mit einem Föhn auf der höchsten Stufe. Das zieht das Gewebe zusammen.

Ein Video von hausgemacht.tv zeigt Ihnen, wie Sie vergilbte Zähne reinigen.

Zahnpflege: Salzkristalle können die Zähne von hartnäckigen Belägen befreien. Nicht nur das; Salz neutralisiert auch Säuren und schafft ein Milieu, in dem sich Bakterien nicht wohl fühlen. Einfach etwas Salz über die normale Zahncreme streuen oder Zähne und Zahnfleisch mit Salzwasser massieren.

 

 

 

Waschen & Pflegen von Allergien bis Gesichtswasser

 

Waschen & Pflegen von Haarbürste bis Sonnenschutzmittel

Sie sind auf dieser Seite:

Waschen & Pflegen von Sonnenhut bis Zahnpflege


Auto / Motorrad  |  Badezimmer & Co  |  Bewertungsportale  |  Blogs & Co.  |  Büro & Co.  |  Computer  & Co

Familie & Soziales  |   Fertighäuser  |  Finanzen  |  Flecken & Co.  |  Garten & Pflanzen  |  Gesundheit & Co.

Hausbau  |  Haushalt & Co.  |  Heilpflanzen  |  Heimwerker & Co.  |  Hobby & Basteln

Kleiner Helfer bei einem Trauerfall  |   Kochen & Backen  |  Küche & Co  |  Link-Parade  |  Mein Eigenheim

Nadel & Faden  |  Notrufnummern  |  Putzen & Reinigen  |  Rechner & Tarife  |  Recht & Co.  |  Reisen & Co.

Rente & Co.  |  Steuern & Co  |   Versicherungen  |  Waschen & Pflegen  |  Wellness & Co.  |  sonstige Tipps

 

Verwoehnwochenende  


 


Startseite                    Kontakt                    Datenschutzerklärung                    Impressum

Sie haben einen Tipp, möchten einen Werbebutton setzen?
 

4u-outlet  

Reduxan  

FLIP4NEW  

IAUSI  

Solarterrasse & Solarcarport  

Buchhaltungs-Service

Wenko  

Handy-Ortung  

Reparaturhelden