Familienhotel in Tirol

 

EUROTOPS  

smava  

 

Tipps von Vielen für Alle von onlinetipps4you.de


Startseite                       Kontakt                       Impressum
 


Auto / Motorrad  |  Badezimmer & Co  |  Bewertungsportale  |  Blogs & Co.  |  Büro & Co.  |  Computer  & Co

Familie & Soziales  |   Fertighäuser  |  Finanzen  |  Flecken & Co.  |  Garten & Pflanzen  |  Gesundheit & Co.

Hausbau  |  Haushalt & Co.  |  Heilpflanzen  |  Heimwerker & Co.  |  Hobby & Basteln

Kleiner Helfer bei einem Trauerfall  |   Kochen & Backen  |  Küche & Co  |  Link-Parade  |  Mein Eigenheim

Nadel & Faden  |  Notrufnummern  |  Putzen & Reinigen  |  Rechner & Tarife  |  Recht & Co.  |  Reisen & Co.

Rente & Co.  |  Steuern & Co  |   Versicherungen  |  Waschen & Pflegen  |  Wellness & Co.  |  sonstige Tipps

 

Tipps rund ums Waschen & Pflegen

von Allegien bis Gesichtswasser

Sie sind auf dieser Seite:

Waschen & Pflegen von Allergien bis Gesichtswasser

 

Waschen & Pflegen von Haargummi bis Shampoo-Dosierer

 

Waschen & Pflegen von Sonnenhut bis Zahnpflege

 

Allergien, Waschen: Waschen und Allergien, www.waesche-waschen.de klärt Sie auf.

Angora-Pullis können nach dem Trocknen mit einem Föhn angepustet werden, dann stellen sich die Wollhärchen wieder auf und die Pullis sehen so flauschig aus wie neu.

Badeanzüge: Wenn Sie im Salzwasser (Meerwasser) gebadet gaben, sollten Sie Ihre Badesachen immer gut ausspülen, da das Salzwasser die Elastizität des Stoffes angreift.

Artikel aus Bast wie Taschen etc. sollten Sie nur mit Seifenwasser waschen und anschließend an der Luft trocknen lassen.

Bettwäsche und Handtücher aprilfrisch: Gibt man dem letzten Waschgang etwas Badesalz zu, duftet die Wäsche wie in der Meeresbrise an der Sonne getrocknet.

Spannen Sie den gewaschenen Bügelbrett-Bezug nach dem Waschen noch im feuchten Zustand über das Bügelbrett. So sitzt er perfekt.

Bleiche: Damit Ihre Wäsche wieder weiss leuchtet und der Grauschleier verhindert wird, sollten Sie 1 Esslöffel Natronpulver mit in die Waschtrommel.

Gleitet ein Bügeleisen nicht mehr so gut, bügelt man einfach vorsichtig auf einer Alufolie. Danach gleitet es wieder wie geschmiert.

Geben Sie vor dem Waschen etwas Haarshampoo / Spülmittel auf den Blusenkragen und reiben es ein.

Bügelfrei: Gerade Wäschestücke (Geschirrtücher, Bettwäsche) statt zu bügeln einfach einen Tag in die Gefriertruhe legen. Danach die Teile mit der Hand glatt streichen, die Falten sind weg.

Bügelhilfe: Legen Sie unter den Schonbezug eine Lage Alu-Folie. Die Wärme vom Bügeleisen wird so reflektiert.

Bügelpannen: Textilien, die beim Bügeln einen leichten Sengschaden abbekommen, sollten sofort mit Essigwasser eingerieben werden.

Bügeltipps: Gute Bügeltipps finden Sie unter www.waesche-waschen.de

Für duftende Wäsche sorgt Parfüm im Bügelwasser. Geben Sie beim Bügeln einige Tropfen Ihres Lieblingsparfüms in den Wasserbehälter des Bügeleisens. Ihre Wäsche erhält eine angenehme Duftnote.

Bügelwasser: Geben Sie ein paar Tropfen Lavendel-Essenz in den Wassertank des Dampfbügeleisens. Es riecht somit nicht nur die Wäsche angenhem, der Duft hält auch Motten fern.

Die richtigen Handgriffe beim Bügeln:
1. Ärmel: Legen Sie den ersten Ärmel ganz auf das Brett und streichen Sie ihn von der Innennaht zur Ärmelmitte hin glatt. Dabei leicht in Fadenlaufrichtung ziehen. So legt sich der  Ärmel in seine ursprüngliche Form. Dann vom Schulteransatz bis zur Manschette bügeln. Umdrehen und mit der anderen Seite fortfahren. Den zweiten Ärmel genauso bearbeiten.
2. Kragen: Legen Sie die Kragenrückseite glatt auf Ihr Bügelbrett. Jeweils von den Ecken zur Mitte hin bügeln. Mit der Vorderseite genauso verfahren. Schlagen Sie den Kragen danach um und bügeln Sie leicht über den Kragenfall.
3. Manchetten: Bearbeiten Sie die Manschetten zuerst von der linken Seite. Dabei rollen, damit keine Bügelfalte entsteht. Dann von rechts bügeln. Darauf achten, dass die Temperatur nicht zu hoch ist, sonst können sich glänzende Stellen bilden.
Knopfleiste: Ehe Sie die Vorderseite von Bluse oder Hemd bügeln, ist die Knopfleiste dran. Diese von links in einem Zug vom Saum zum Kragen bügeln. Dann umdrehen und die Knopfzwischenräume glätten.
5. Vorder- und Rückseite: Beginnen Sie mit der Knopflochleiste. Dafür das Kleidungsstück so auf das Bügelbrett legen, dass die Vorderseite ganz flach aufliegt, und glattbügeln. Danach mit dem Seitenteil weitermachen. Die Seitennaht faltenlos ziehen und plätten, danach den Rücken bügeln. Beim Rückenteil die Mittelfalte mit dem Daumen festhalten. Bügeln Sie einige Zentimeter am Faltenlauf entlang.
Das fertige Stück zum Abkühlen auf einen Kleiderbügel hängen und den obersten Knopf schließen

Damit der Stoff nicht knittert, sollten Sie Cord zum Waschen unbedingt auf links drehen und keinesfalls schleudern. Zum Trocknen wieder auf rechts wenden und mit einer weichen Bürste gegen den Strich bürsten.

Daunenjacken: Daunenjacken müssen nicht in die Reinigung. Sie sehen wieder wie neu aus, wenn man sie bei 30 Grad im Schongang in der Waschmaschine wäscht und danach bei niedriger Temperatur im Trockner trocknen lässt.

Nach der Wäsche sehen Daunenjacken oft schlapp und zusammengefallen aus. Geben Sie die Jacke nach dem Waschen mit zwei Tennisbällen in den Trockner. Sie sorgen dafür, dass die Daunen sich wieder voneinander lösen und reichlich Luft dazwischen kommt.

Dessous: Weisse Dessous bleiben strahlend schön, wenn man sie immer von  Hand wäscht und ins Wasser etwas Gardinenweiss gibt. Danach gründlich ausspülen.

Eingehen von Wollsachen kann verhindert werden, indem man ins Waschwasser Glyzerin hinzufügt.

Entgrauer: Geben Sie Ihrer Kochwäsche und ergrauten Vorhänge beim Hauptwaschgang  dem Waschmittel ein Päckchen Backpulver bei. Die Wäsche wird wieder blühten weiß.

Färbemittel: Wenn Sie vor dem Haarefärben Ihr Waschbecken mit Geschirrspülmittel einreiben, bleibt dieses ohne Flecken.

Verfärbte Fingernägel werden mit Zahnpasta wieder sauber. Einen Klecks auf den Nägeln verreiben, mit Wasser abspülen.

Weiche Fingernägel täglich mit etwas Zitronensaft einreiben erspart teuren Nagelhärter und wirkt ebenso gut.

Gelblich verfärbte Fingernägel werden wieder heller und sauber, wenn man sie mit einer Mischung aus Backpulver und etwas Wasser gründlich abreibt.

Beim Schneiden von Roten Beten oder beim Verarbeiten von Beeren verfärben sich oft die Fingernägel. Sie werden schnell wieder sauber, wenn man sie mit einer Mischung aus Backpulver und etwas Wasser einreibt.

Flusen entfernen: Nehmen Sie eine alte Nylonstrumpfhose, knüllen diese einfach zusammmen und fahren damit kräftig über den Stoff.

Frotteehandtücher und -waschlappen können mit der Zeit kratzig werden. Sie sind wieder schön weich, wenn man sie über Nacht in heißes Essigwasser einlegt.

Früchteflecken an Händen sollten Sie nur mit klarem Wasser abwaschen und keine Seife verwenden, höchstens eine Handbürste oder Bimsstein. Seife fixiert mit ihren enthaltenen Alkalien die Farbstoffe auf der Haut, so dass die Flecken eher noch länger erhalten bleibe.

Papiertaschentücher, die aus Versehen mit in die Wäsche geraten sind, hinterlassen immer unschöne weiße Fusseln auf der Kleidung. Geben Sie ein paar Klett-Lockenwickler mit in den Trockner, ziehen diese die lästigen Teilchen magisch an und die Wäsche wird wieder fusselfrei.

Fusseln von Wollpullovern können Sie vorsichtig mit einem Einwegrasierer entfernen.

Fusspflege: Raue Fersen werden mit Olivenöl wieder geschmeidig. Vor dem Schlafengehen einölen und Wollsocken darüberziehen. Regelmäßig alle zwei Wochen wiederholen. So bildet sich kaum noch störende Hornhaut.

Gardinen: Weiße Gardinen werden wieder strahlend weiß, wenn man ins letzte Spülwasser einen Schuss Magermilch gibt. Alternativ kann man auch ein Päckchen Backpulver dazugeben.

Gardinen: Mit ein paar Teelöffel Salz in der Waschmaschine werden Gardinen wieder strahlend weiß.

Stark vergraute und vergilbte Gardinen über Nacht mit mehreren Gebissreiniger in der Badewanne einweichen. Danach wie gewohnt in die Waschmaschine.

Gardinenwäsche: Gardinen, die stark vergilbt sind, werden wieder weiss, wenn sie vorm regulären  Waschen in lauwarmem Salzwasser eingeweicht werden, dem zusätzlich Essig beigegeben wird.

Gardinen sollten Sie nach dem Waschen möglichst nur mit niedriger Tourenzahl schleudern und sofort aufhängen, daß erspart das lästige Bügeln.

Geschirrtücher frosten statt bügeln: Geschirrtücher oder Handtücher muss man nicht bügeln. Geben Sie die Stücke zusammengelegt einen Tag lang in die Tiefkühltruhe. Dann kurz mit der Hand glattstreichen und die Falten sind weg.

Gesichtswasser: Ein eigen produziertes pflegendes Gesichtswasser: 100 mL destilliertes Wasser erwärmen und 1 EL Honig darin gut auflösen. Nach dem Abkühlen mit dem Saft einer Zitrone gut vermischen, in eine Flasche geben, gut durchschütteln.

 

 

 

 

Sie sind auf dieser Seite:

Waschen & Pflegen von Allergien bis Gesichtswasser

 

Waschen & Pflegen von Haargummi bis Shampoo-Dosierer

 

Waschen & Pflegen von Sonnenhut bis Zahnpflege


Auto / Motorrad  |  Badezimmer & Co  |  Bewertungsportale  |  Blogs & Co.  |  Büro & Co.  |  Computer  & Co

Familie & Soziales  |   Fertighäuser  |  Finanzen  |  Flecken & Co.  |  Garten & Pflanzen  |  Gesundheit & Co.

Hausbau  |  Haushalt & Co.  |  Heilpflanzen  |  Heimwerker & Co.  |  Hobby & Basteln

Kleiner Helfer bei einem Trauerfall  |   Kochen & Backen  |  Küche & Co  |  Link-Parade  |  Mein Eigenheim

Nadel & Faden  |  Notrufnummern  |  Putzen & Reinigen  |  Rechner & Tarife  |  Recht & Co.  |  Reisen & Co.

Rente & Co.  |  Steuern & Co  |   Versicherungen  |  Waschen & Pflegen  |  Wellness & Co.  |  sonstige Tipps
 


Startseite                            Kontakt                            Impressum

Sie haben einen Tipp, möchten einen Werbebutton setzen?
 

Handy-Ortung  

Reduxan  

FLIP4NEW  

IAUSI  

Art-of-Beauty  

Buchhaltungs-Service

Home-Deluxe  

Sastre  

Reparaturhelden